Kommens Kultur…

…löst Willkommenskultur ab. Nun sind sie ja da, die vielen jungen Männer aus dem Morgenland. Alle mit hohem Testosteronspiegel. Wohin mit all der Kraft? Der Aufschrei über die grabschenden „Buben“ in Schwimmbädern und auf öffentlichen Veranstaltungen ist verhallt.

Dafür sorgt nun die folgende Website der deutschen Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Endlich werden auch diese Menschen männlichen Geschlechts erfahren und wissen, wie „Mann kommt“. Denn in ihren Herkunftsländern haben sie sich ja geradezu auf primitivste Weise vermehrt. Das soll ihnen in Deutschland erspart bleiben.

Alles reich bebildert unter www.zanzu.de. Dazu noch in 13 Sprachen und alles kann höchst diskret eingesehen werden. Wunderbar.

Das nenne ich doch „Dienst am Mann“. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie dann bald die Schlagzeilen in den Medien lauten werden, wenn diese Männer das gelernte auch ausprobieren wollen. Wenn sie sich in Scharen über blondgezopfte Maiden hermachen. (Flechtfrisuren sind der neueste Trend).

Meine Sorgen sind wohl unbegründet, denn die von der Bundeszentrale wissen bestimmt was sie tun. Vorallem mit den Steuergeldern die so eine Kampagne verschlingt.

So lässt sich eine Mitarbeiterin in der Süddeutschen Zeitung zitieren: «Menschen, die noch nicht lange in Deutschland leben, erhalten einen diskreten und direkten Zugang zu Wissen in diesem Bereich».  Zudem sei die Seite mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und unterschiedlichen religiösen Ansichten getestet worden – die Reaktionen seien durchwegs positiv gewesen.

Also dann nix wie ran an die erklärenden Piktogramme. Es sollen alle etwas davon haben!

 

Quelle http://www.zanzu.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s